Web-Seminar (Webinar)

Finanzregulatorik & IT: Entspannt durch die BaFin-Prüfung dank transparenter IT-Infrastruktur

Darum geht es:

Für das Risikomanagement von Banken und Versicherungen werden immer mehr, komplexe Vorgaben definiert – und damit auch detaillierte regulatorische Anforderungen für die Dokumentation der kritischen IT-Infrastrukturen. Eine Folge: auch Banken und Versicherungen, die bisher vor allzu intensiven Prüfungen verschont geblieben sind, werden nun unter die Lupe genommen. Steht eine Prüfung der BaFin an, bleibt aber meist nur wenig Zeit zur Vorbereitung. Möglichst frühzeitig Maßnahmen zu treffen, lohnt sich also.

Wie Sie sich und Ihre IT-Infrastruktur bestmöglich vorbereiten und bei anstehenden Prüfungen entspannt bleiben können, erklären wir Ihnen zusammen mit unserem Partner endlich GmbH & Co. KG in diesem Webinar.

Wann: 24. Juni 2021 | 11 Uhr

Was Sie erfahren werden:

Anhand anschaulicher Beispiele aus der Prüfungspraxis der BaFin bei Banken und Versicherungen zeigen wir Ihnen, wie Sie mit überschaubarem Aufwand die notwendige Transparenz über Ihre IT-Infrastruktur erreichen und sie zugleich effizienter managen.

Im Fokus stehen besonders:

    • Die wichtigsten Fallstricke aus der Prüfpraxis der BaFin in Bezug auf IT-Infrastrukturen
    • Tipps und Tricks, wie Sie der BaFin-Prüfung zukünftig gelassen entgegenblicken können
    • Wie Sie Informationsverbünde zusammenstellen und nutzen
    • Wie ein Configuration Management System Sie dabei unterstützen kann
    • Best Practices: Wie andere Banken und Versicherungen die regulatorischen Anforderungen toolgestützt umgesetzt und das Management Ihrer IT-Infrastrukturen signifikant verbessert haben

Referenten

00

Daniel Coppes

Senior Consultant bei endlich GmbH & Co. KG

00

Matthias Gromann

Head of Business Line Asset and Configuration Management bei FNT GmbH

00

Wolfgang Schaupp

Head of Sales DACH-Region bei FNT GmbH

00

Falk Krebes

Head of Presales bei FNT GmbH

Zertifizierungen unserer Mitarbeiter

ITIL

IT Infrastructure Library (kurz ITIL) ist ein Framework für den reibungslosen Betrieb aller Einheiten innerhalb einer IT Landschaft. Diese Prozesse benötigen jede Menge Informationen – von der Art des verlegten Kabels bis hin zum finalen Geschäftsprozess. Am Anfang stehen die Ermittlung der Daten und der Aufbau des Prozesses. Alle ermittelten Daten landen in der Configuration Management Database (CMDB). Die Herausforderung liegt sowohl im Setup eines Initialstandes als auch in der kontinuierlichen Pflege der Daten.

In den letzten Jahren hat e:ndlich für verschiedene Automobilhersteller und Banken gearbeitet – und verfügt deshalb über umfangreiche Erfahrungen und großes Know-how. Nahezu alle großen Konzerne nutzen ITIL. Deshalb zertifizieren wir unsere Mitarbeiter fortlaufend, um sicherzustellen, dass ihre Kenntnisse in Sachen ITIL auf dem neuesten Stand sind.

Oracle OCA/OCP

Oracle OCA und OCP sind Zertifikate vom Datenbankriesen Oracle. OCA steht für den Oracle Certified Associate, OCP für den Oracle Certified Professional. Weil Oracle Datenbanken weit verbreitet sind, ist ein tiefgreifendes Verständnis dieser komplexen Infrastruktur inklusive SQL und PLSQL für jeden IT-Profi unabdingbar.

Informatica Powercenter Developer

Ein sinnvolles Zertifikat für alle, die in einem Umsetzungsteam mit dem ETL Tool Informatica Powercenter arbeiten. Hier geht es darum, Quellen, Ziele und Lookups zu importieren, Slow Changing Dimensions zu verstehen, Best Practices einzubauen sowie wiederverwendbare Transformationen und Mapplets zu erstellen. Das Zertifikat ist bei DB basierter Anwendungsentwicklung und bei der Erstellung von Ladestrecken für die CMDB wichtig.

FNT Command Administrator

FNT ist einer der führenden Hersteller für CMDB Software. Der FNT Command Administrator verfügt über Kenntnisse über das Servermanagement-Datenbankmodell einer CMDB. Er kennt das Frontend – und damit auch die Sprache der Menschen, von denen die Daten eingepflegt werden. Die Anwendung ist eine große Hilfe in der Konzeption und Implementierung der CMDB Ladestrecken mit Hilfe der Staging Area und bei der Einführung der Prozesse.

PRINCE2 Foundation/Practitioner

Der Name PRINCE des Projektmanagment Frameworks steht für Projects IN Controlled Environments. Diese Methode liefert konkrete Handlungsanweisungen inklusive Aufgabenverteilung für alle Projektphasen und ist einfach zu erlernen. e:ndlich nutzt PRINCE2® seit längerem für viele Projekte – auch intern. Der Grund ist simpel: Das Tool führt zu einer effektiveren Projektumsetzung und deutlich niedrigerem Zeit- und Kostenaufwand.

Cookie Hinweis von Real Cookie Banner