Maximilian Pfeifer

CONSULTANT

Mitarbeiterinterview

Max Pfeifer ist bei uns Data Scientist und arbeitet bei einem großen Kunden in München. Er entwickelt dort Modelle, um das Verhalten von Kunden vorherzusagen. Außerdem hilft er verschiedenen Unternehmensbereichen, durch Analysen datengetriebene Entscheidungen zu treffen.

Drei Worte, die Dich beschreiben?

Jung
Dynamisch
Kreatin

Wie würdest Du jemanden erklären, was dein täglicher Job bei e:ndlich ist?

Ich erbringe 90% meiner Arbeitskraft für einen Kunden in München. Die restliche Zeit arbeite ich an internen Themen für e:ndlich. Hier habe ich bisher Artikel geschrieben, Podcasts produziert, Vorträge gehalten, einen Webcrawler gebaut, die Küche überflutet… Ich glaube das nennt man abwechslungsreich.

Was gefällt Dir an Deiner Arbeit bei e:ndlich am besten?

Es gibt bei uns nur ganz selten Bürokratie, wir reden offen über die Dinge und finden eine Lösung. Sehr untypisch für die Arbeitswelt und echt angenehm.

Wenn Du eine Superkraft haben könntest, welche wäre das?

Über das Internet Ohrfeigen geben. Ich meine das ernst und ganz wörtlich: Während Kim Jong-un die Bedeutung von „YOLO“ googelt, kommt meine Hand aus seinem iPad und gibt ihm eine. Und das bei jedem, der es verdient, überall, 420/7.

Was war bisher Dein größtes Erfolgserlebnis?

Ich habe mal Jürgen Drews die Hand geschüttelt. True Story. Wirklich.

Wenn Du ein Gericht wärst, welches wäre das?

Das Bundesverfassungsgericht

Für was begeisterst Du Dich außerhalb der Arbeit?

Paddeln (Fachjargon für Wildwasserkajak fahren)

Wie sieht die erste Stunde Deines Tages aus?

Eine Dreiviertelstunde Yoga, 90 Minuten Joggen, eine Stunde lesen. Dann klingelt der Wecker das dritte Mal und ich merke, dass ich anscheinend nochmal über meinem self improvement Artikel auf Medium eingeschlafen bin, den ich nur schnell lesen wollte bevor ich aufstehe… Naja Morgenprogramm heißt so, weil man es Morgen macht.

3 Dinge, auf die Du nicht verzichten könntest:

Duschen
Spezi
Spaß